SEF

Stiftung Entwicklung
und Frieden (sef:)

Ein Forum für den internationalen Dialog über globale Herausforderungen

Dechenstrasse 2
53115 Bonn

Tel +49 (0) 228 95925-0
Fax +49 (0) 228 95925-99

sef@sef-bonn.org
www.sef-bonn.org

Follow-up und Review der Post-2015-Agenda. Steilvorlage für eine effektive Umsetzung der SDGs?

NEUE AUSGABE ERSCHIENEN

vom 26. Juni bis 8. Juli 2015 tagt in New York das High Level Political Forum, um über seine Rolle beim Review der Post-2015-Agenda zu beraten. In der neuesten Ausgabe unserer Global Governance Spotlight Publikationsreihe analysiert die Autorin Dr. Marianne Beisheim, welche Herausforderungen von den Verhandlungspartnern dort zu meistern sein werden, um eine effektive Umsetzung künftiger nachhaltiger Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) zu ermöglichen und schließt mit konkreten Empfehlungen für die deutsche Delegation. ... :weitere Infos hier

Von der R2P zur RwP. Schwellenländer und die Zukunft der Intervention

NEUE AUSGABE ERSCHIENEN

Insbesondere seit der umstrittenen NATO-Intervention in Libyen im Jahr 2011 stehen sich westliche Staaten und Schwellenländer in der Frage nach Interventionen zum Schutz der Rechte von Individuen gegenüber. Während westliche Staaten militärische Gewalt häufig für ein probates Mittel erachten, betrachten Schwellenländer ein Nichtgreifen als eine entscheidende Garantie ihrer Autonomie und ziehen nicht-militärische Unterstützung vor. Im aktuellen Global Governance Spotlight führt Prof. Dr. Kai Michael Kenkel Gründe an, warum für die Legitimität und Wirksamkeit der Schutzverantwortung (R2P) die Unterstützung sowohl von Staaten aus dem globalen Norden als auch aus dem globalen Süden erforderlich ist und gibt Empfehlungen für eine Neubelebung der Debatte. ... :weitere Infos hier

CC BY-NC-ND 2.0 World Bank Photo Collection/flickr.com

STREITGESPRÄCH ANLÄSSLICH DES ERSCHEINENS DER GLOBALEN TRENDS 2015

Die jüngsten Flüchtlingsdramen im Mittelmeer und in Südostasien geben ebenso Anlass, über die Verantwortung in der internationalen Politikgestaltung nachzudenken wie die täglichen Schreckensbotschaften aus Syrien, der Ukraine oder der diversen von Terrormilizen geplagten afrikanischen Staaten. Nimmt die Politik ihre Verantwortung auf den unterschiedlichsten Ebenen ausreichend wahr oder haben wir es mit einer zunehmenden Verantwortungslosigkeit zu tun? Zu diesen Fragen organisieren die die drei herausgebenden Institute des Standardwerks "Globale Trends" am 18. Juni 2015 um 17.00h im Berliner Rathaus ein Streitgespräch.... :weitere Infos hier

© sef:

DIE G7-CONNEX-INITIATIVE. ERFÜLLT SIE IHREN ZWECK?

NEUE AUSGABE ERSCHIENEN

Die G7-CONNEX-Initiative stand beim G7-Gipfel im Juni 2015 in Schloss Elmau auf der Tagesordnung. Myriam Carius und Opemiposi Adegbulu betrachten die Initiative aus der Sicht rohstoffreicher Entwicklungsländer, auf die die Initiative ausgerichtet zu sein scheint. Sie analysieren, ob die Initiative tatsächlich ein Mehrwehrt zu den bereits existierenden Mechanismen für die Aushandlung komplexer Verträge schafft und geben Empfehlungen, auf welche Weise die G7-Staaten aktive, nachhaltige Unterstützung für rohstoffreiche Länder im Hinblick auf komplexe Investitionsverträge bieten könnten.
... :weitere Infos hier

Perspektiven für die Weltgesellschaft

NEUERSCHEINUNG

Im Jahr 2015 stehen wichtige politische Entscheidungen an, unter anderem über die globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsagenden. Sie fallen in eine Zeit, in der der seit den 1990er Jahren praktizierte „kooperative Multilateralismus“ einem starken Wandel unterworfen ist. Gleichzeitig scheint die Welt durch ein Wiederaufleben geopolitischer Konflikte und das Erstarken terroristischer Bewegungen unfriedlicher zu werden.

In der neuen Ausgabe ihres Standardwerks „Globale Trends“ untersuchen die Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:) und das Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) erstmals gemeinsam mit dem Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research diese Entwicklungen vor dem Hintergrund längerfristiger Trends. ... :weitere Infos hier