sef:

Stiftung Entwicklung
und Frieden (sef:)

Ein Forum für den internationalen Dialog über globale Herausforderungen

Dechenstrasse 2
53115 Bonn

Tel +49 (0) 228 95925-0
Fax +49 (0) 228 95925-99

sef@sef-bonn.org
www.sef-bonn.org

Besuchen Sie
unsere Webseite
"Globale Trends"

www.global-trends.info

Human Rights and the Global Economy

PRESENTATIONS ONLINE

The relationship between the global economy and human rights is complex. Despite growing efforts, the protection of universal human rights is still insufficient. Unequal power relations seem to be an important factor. On 07/08 September, a group of international experts discussed in Bonn how to challenge structures that favor unequal power relations to the detriment of human rights. Find now presentations by Professor Janet Dine and Professor Cephas Lumina online.

:weitere Infos hier

Nachhaltigkeit umsetzen und kommunizieren

PRÄSENTATIONEN ONLINE

Erste Ergebnisse des sef: Länderworkshops für nachhaltige Entwicklung vom 13./14. September 2017 sind hier online verfügbar. Expertinnen und Experten aus Kommunen und Administration diskutierten zum Thema "Nachhaltigkeitsstrategien der Bundesländer. Kohärent handeln nach innen und außen" an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE).

:weitere Infos hier

sef: Berliner Sommerdialog 2017

Ausgrenzung als Ursache von Gewalt

BERICHT ONLINE

Das Leitbild der Agenda 2030 lautet „niemanden zurücklassen“. Gerade benachteiligte Bevölkerungsgruppen sind angesichts vieler Kriege und Konflikte schwer erreichbar. Wie wirken wirtschaftliche und politische Ausgrenzung im Zusammenspiel mit Konflikten? Welche Rolle können internationale Akteure spielen? Lesen Sie den Bericht zum diesjährigen Berliner Sommerdialog.

:weitere Infos hier

"Ausgrenzung ist kein Ereignis, sondern entwickelt sich langsam"

INTERVIEW MIT OURY TRAORÉ
Geschäftsführerin des Madiba Institutes in Dakar

Frauen benötigen eine bessere Unterstützung, um an politischen Prozessen aktiv teilnehmen zu können, so Oury Traoré am Rande des Berliner Sommerdialogs 2017. Im Video-Interview erklärt sie außerdem, auf welcher Basis internationale und lokale Akteure in Konfliktsituationen miteinander arbeiten sollten. Das Interview ist auch als sef: insight erschienen.

:weitere Infos hier

Filterblasen aufbrechen

BERICHT ONLINE

Menschen verlassen sich zunehmend auf Informationen aus Social Media-Kanälen. Da Algorithmen Nachrichten auf spezifische Interessen zuschneiden, bestätigen diese i.d.R. bereits vorhandene Positionen. Aber verändern Filterblasen wirklich die öffentliche Meinung? Und was können Journalisten und Medien dagegen tun? Diese Fragen debattierten Dr. Andreas Jungherr und Frederik Fischer während der sef: Session des Deutsche Welle Global Media Forums, ein kurzer Bericht sowie ein Tonmitschnitt sind jetzt online verfügbar.

:weitere Infos hier