Ein Forum für den internationalen Dialog

Globalisierung politisch gestalten

Die Pandemie als mehrdimensionale Krise –
Ansätze für erfolgreiche internationale Reaktion und Prävention

Internationale Fachkonferenz
30. Juni – 01. Juli 2022, Landhaus Dresden (Stadtmuseum)

Programm   

Öffentliche Abendveranstaltung
30. Juni 2022, Frauenkirche Dresden

Programm    Anmeldung zur Abendveranstaltung

Sie verlassen die Webseite der sef:
Wichtiger Hinweis: Wenn Sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie die sef: Webseite. Die sef: macht sich die durch Links erreichbaren Webseiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalt nicht verantwortlich. Die sef: hat keinen Einfluss darauf, welche personenbezogenen Daten von Ihnen auf dieser Seite verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite entnehmen.

Mit der Corona-Pandemie, die innerhalb von wenigen Monaten alle Kontinente erfasste, entstand eine globale Bedrohung von bislang ungekanntem Ausmaß. Die Verletzlichkeit der Menschen in einer stark vernetzten Welt wurde deutlich. Die Ungleichheit in und zwischen Gesellschaften wird verstärkt, nicht nur, aber vor allem auch im Globalen Süden. Zugleich hat die Erkenntnis, dass „niemand sicher ist, solange nicht alle sicher sind“, die Notwendigkeit solidarischen Handelns und einer verstärkten internationalen Kooperation, u.a. im Bereich globaler Gesundheit, sehr deutlich gemacht.

Das Dresdner Forum für Internationale Politik stellt deshalb die Frage, welche Lehren wir aus der Corona-Pandemie für eine künftige globale Zusammenarbeit ziehen müssen und welche Weichenstellungen im Bereich der internationalen Gesundheitspolitik, aber auch darüber hinaus, nun erforderlich sind. Was hat die internationale Zusammenarbeit gerade zu Beginn der Pandemie behindert? Wie können wir bei künftigen Pandemien schneller gemeinsam handeln und niemanden zurückzulassen? Und welche präventiven Maßnahmen sollten ergriffen werden, um künftige Pandemien zu verhindern oder in ihren Folgen zu begrenzen?

Diese Fragen werden im Zentrum der Fachtagung des Dresdner Forums für Internationale Politik 2022 stehen. Die Abendveranstaltung in der Frauenkirche Dresden wird schlaglichtartig den Blick auf Europa richten und danach fragen, welche Lehren für die innereuropäische Solidarität aus der Pandemie zu ziehen sind.

Die Fachkonferenz findet auf Einladung statt. Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, bitten wir um eine kurze Mail an neubauer@sef-bonn.org. Die Abendveranstaltung ist öffentlich.

Partner und Förderer

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

NewsletterAbonnieren Sie unseren Newsletter