Ein Forum für den internationalen Dialog

Globalisierung politisch gestalten

EU-Afrika-Handelsbeziehungen am Scheideweg.
Afrikas Einheit stärken

David Luke | Simon Mevel | Melaku Geboye Desta
Oktober 2020; 4 Seiten

download

In Global Governance Spotlight 3|2020 rufen David Luke, Simon Mevel und Melaku Geboye Desta zu einer neuen Ausrichtung der Handelspolitik zwischen der EU und Afrika auf. Die gegenwärtig hochgradig asymmetrischen Handelsverflechtungen seien unhaltbar und schädlich für den innerafrikanischen Handel. Ziel des Handels mit der EU sollte eine Stärkung der wirtschaftlichen Integration Afrikas sein. Um das zu erreichen, müsse die EU der Verwirklichung der Panafrikanischen Freihandelszone Vorrang einräumen und den Abschluss weiterer bilateraler Freihandelsabkommen mit einzelnen afrikanischen Staaten und Regionen zurückstellen.

Policy Lunch 11/2020
EU-Africa Trade Arrangements at a Crossroads: How to better promote development and intra-African trade

NewsletterAbonnieren Sie unseren Newsletter