Selbstverpflichtung

Wir, die Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:) verpflichten uns, die nachstehend aufgeführten Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, indem wir sie mit dieser Erklärung leicht auffindbar auf unsere Website stellen oder auf Anfrage elektronisch bzw. postalisch versenden:

  1. Name, Anschrift und Gründungsjahr
    Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:)
    Dechenstraße 2, 53115 Bonn
    Gründungsjahr 1986

  2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation
    Kurzprofil und Geschichte der SEF
    Satzung der sef: vom 1.1.2014 (pdf)
    Geschäftsordnung für das Kuratorium vom 30.11.1998 (pdf)
    Geschäftsordnung für den Vorstand vom 21.2.2007 (pdf)
    Geschäftsordnung für den Beirat vom 5.2.1998 (pdf)
    Allg. Anweisungen für die Geschäftsführung vom 5.2.1998 (pdf)

  3. Angaben zur Steuerbegünstigung
    Bescheid der Gemeinnützigkeit vom 25.1.2011 (pdf)

  4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger
    Kuratorium
    - Vorstand
    Beirat
    Geschäftsführung
    Stiftungsverzeichnis des Landes Nordrhein-Westphalen

  5. Tätigkeiten unserer Organisation
    Jahresberichte

  6. Personalstruktur
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  7. Angaben zur Mittelherkunft
    Jahresberichte mit Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung

  8. Angaben zur Mittelverwendung
    Jahresberichte mit Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung

  9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit
    - keine

  10. Zuwendung, die mehr als 10% der Gesamtjahreseinnahmen ausmachen.
    - Land Nordrhein-Westfalen (siehe Jahresbericht 2012, S. 22)
    - Weitere Zuwendungen, die diese Schwelle überschreiten, hat die 
       Stiftung nicht (noch nie) erhalten

Wir bestätigen, dass die Organe, welche für unsere Organisation bindende Entscheidungen zu treffen haben, regelmäßig tagen und dass die Sitzungen protokolliert werden. Anfragen an unsere Organisation werden in angemessener Frist beantwortet. Die Jahresrechnung wird namentlich durch einen Entscheidungsträger unserer Organisation abgezeichnet.

Bei Prüfung unseres Jahresberichtes wird die Einhaltung dieser Verpflichtung von unseren internen Prüfgremien (z.B. Kassenprüfer), dem vereidigten Buchprüfer oder dem Wirtschaftsprüfer kontrolliert.

Bonn, 10. Januar 2014

AKTUELLES

sef: Bonn Symposium 2017

Die SDGs in lokalen Partnerschaften umsetzen

JETZT ANMELDEN!

Am 5. und 6. Dezember 2017 lädt die sef: zusammen mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) der Engagement Global gGmbH, dem Land Nordrhein-Westfalen und weiteren Unterstützern zu ihrem diesjährigen internationalen Bonn Symposium ein. Was sind gute Beispiele für Partnerschaften in und zwischen Kommunen in unterschiedlichen Weltregionen? Welchen Beitrag können Städtenetzwerke zum Wissenstransfer zwischen Kommunen weltweit leisten? Internationale Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunen, Städtenetzwerken sowie aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft werden diese Fragen diskutieren. Melden Sie sich jetzt an!

:weitere Infos hier

sef: Policy Lunch 2017

Ist ein verbindliches UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten möglich?

TERMINANKÜNDIGUNG

Welchen Stand haben die Verhandlungen der Vereinten Nationen um ein verbindliches Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten? Wie steht die Europäische Union zu den Verhandlungen, die im Oktober erneut stattfinden? Expertinnen und Experten werden am 20. November im Rahmen des sef: Policy Lunch über die aktuellen Entwicklungen diskutieren. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit CIDSE – International Alliance of Catholic Development Agencies in der NRW-Landesvertretung in Brüssel statt. Weitere Informationen folgen in Kürze.

:weitere Infos hier

Nachhaltigkeitsstrategien umsetzen

BERICHT ERSCHIENEN

Ist es gelungen, Nachhaltigkeit in der Landespolitik zu verankern? Wie können globale Zusammenhänge für die Menschen erlebbar gemacht werden? Zum sef: Länderworkshop im September kamen über 30 Teilnehmende aus den Administrationen der Bundesländer zusammen. Lesen Sie jetzt im Kurzbericht, welche bestehenden Ansätze und innovativen Projekte sie diskutierten!

:weitere Infos hier

"More advocacy work needed"

INTERVIEW MIT CEPHAS LUMINA
Ehemaliger UN Independent Expert on Foreign Debt and Human Rights 

2012 bestätigte der UN-Menschenrechtsrat die Guiding Principles on Foreign Debt and Human Rights. Was hat sich seither verändert? Was bleibt zu tun? Prof. Dr. Cephas Lumina, ehemaliger UN Independent Expert on Foreign Debt and Human Rights, analysiert den aktuellen Stand in einem Video-Interview mit der sef: anlässlich des Internationalen Experten-Workshops zu “Human Rights and the Global Economy”. Das Interview ist auch verschriftlicht als sef: insight verfügbar.

:weitere Infos hier

"Women are losing out"

INTERVIEW MIT RANJA SENGUPTA
Third World Network, New Delhi

In Ländern des Globalen Südens wirken sich Handels- und Investitionsabkommen häufig negativ auf die ärmsten Teile der Bevölkerung, darunter viele Frauen aus. Warum ist das so? Und wie können ungleiche Machtverhältnisse, die ein Wirtschaftssystem zulasten der Schwachen begünstigen, angegangen werden? Im Rahmen eines Internationalen sef: Expertenworkshops berichtete Ranja Sengupta kürzlich im Video-Interview von ihren Erfahrungen in Indien. Das Interview ist auch schriftlich als sef: insight erschienen.

:weitere Infos hier