Ein Forum für den internationalen Dialog

Globalisierung politisch gestalten

Ist die Weltwirtschaft geliefert? – Globale Lieferketten und multiple Krisen

Internationale Fachkonferenz mit abendlichem Empfang

2. Februar 2023
Landhaus Dresden (Stadtmuseum)
 

Programm    Anmeldung

Sie verlassen die Webseite der sef:
Wichtiger Hinweis: Wenn Sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie die sef: Webseite. Die sef: macht sich die durch Links erreichbaren Webseiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalt nicht verantwortlich. Die sef: hat keinen Einfluss darauf, welche personenbezogenen Daten von Ihnen auf dieser Seite verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite entnehmen.

Konferenzsprachen: Deutsch/Englisch (simultan)

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine, die Coronapandemie und die Blockade des Suez-Kanals durch die „Ever Given“ haben uns die Anfälligkeit der globalen Lieferketten deutlich vor Augen geführt. Viele Güter und Rohstoffe sind nicht mehr oder nur noch eingeschränkt verfügbar, was weltweit die wirtschaftliche Entwicklung lähmt. Lebensmittel- und Energiepreise explodieren, was in vielen Weltregionen die Ernährungssicherheit gefährdet. Somit fordern uns die aktuellen, multiplen Krisen auf, globale Lieferketten zu stärken und auf eine nachhaltige Weise umzugestalten.

Über diese Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze möchten wir beim Dresdner Forum für Internationale Politik mit Expertinnen und Experten aus aller Welt diskutieren. Die eintägige Fachkonferenz wird von einem abendlichen Empfang auf Einladung des Ministerpräsidenten, Herrn Michael Kretschmer, begleitet.

Melden Sie sich jetzt über den obenstehenden Link zur Veranstaltung an!

Das Dresdner Forum für Internationale Politik wird von der Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:) gemeinsam mit der Sächsischen Staatskanzlei, der Stiftung Frauenkirche und dem Zentrum für Internationale Studien der TU Dresden organisiert.

Partner und Förderer

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

NewsletterAbonnieren Sie unseren Newsletter