Ein Forum für den internationalen Dialog

Globalisierung politisch gestalten

Berliner Sommerdialog 2021 – Online Edition

Protestieren für politische Reformen –
Voraussetzungen für friedliche Transformationen und Gewaltprävention

Online/worldwide
1. Juni, 8. Juni, 15. Juni und 17. 2021 jeweils 15.00-16.30 Uhr
Konferenzsprache: Englisch

Programm   Anmeldung

Abendveranstaltung "Städte und Protestbewegungen"
17. Juni 2021 von 18.00-19.30 Uhr
Konferenzsprache: Deutsch/Englisch simultan

Abendprogramm   Anmeldung Abendveranstaltung

Sie verlassen die Webseite der sef:
Wichtiger Hinweis: Wenn Sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie die sef: Webseite. Die sef: macht sich die durch Links erreichbaren Webseiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalt nicht verantwortlich. Die sef: hat keinen Einfluss darauf, welche personenbezogenen Daten von Ihnen auf dieser Seite verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite entnehmen.

Protestbewegungen, auch auf globaler Ebene, sind nichts Neues: Einige führten zu friedlichen Revolutionen, auf andere folgten Gewalt und Fragilität. Im Jahr 2019 kam es zu einer Häufung von Protesten, bei denen Menschen in Ländern auf der ganzen Welt mehr Partizipation und soziale Reformen forderten.

Im Rahmen des Berliner Sommerdialogs (2. Online-Ausgabe) möchten wir die Ursachen und Folgen von Reformprotesten, insbesondere in fragilen Kontexten, beleuchten. Lassen sich gemeinsame Muster finden, z.B. im Hinblick auf wirtschaftliche Krisen, soziale Ausgrenzung und die Erosion von Gesellschaftsverträgen? Welche Formen nehmen die Proteste in fragilen Situationen an? Was waren "make or break"-Momente für Protestbewegungen in der Vergangenheit? Wie kann die gesellschaftliche Entwicklung gesichert werden? Was führt dazu, dass Proteste gewalttätig werden? Inwieweit spielt das Internet eine Rolle bei der Formierung von Protest? Und welche Rolle spielen externe Akteure bei der Gewaltprävention und der Unterstützung von Menschenrechten? Diese Themen werden in einer Reihe von Online-Veranstaltungen im Juni 2021 mit internationalen Experten diskutiert.

Kooperationspartner

NewsletterAbonnieren Sie unseren Newsletter