Inhaltsverzeichnis

Vorwort
von Bundespräsident Johannes Rau

 

Grußwort
Benita Ferrero-Waldner
Bundesministerin für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Österreich
Neue Maßstäbe in der internationalen Entwicklungspolitik

 

Einleitung

Die Notwendigkeit globaler Politik
Thomas Fues und Jochen Hippler

 

Erster Teil
Gedanken zu Person und Werk Franz Nuschelers

Profession und Compassion
Klaus Hänsch

Von Bratwurst und Bundestag: Die Crux der Politikberatung am Beispiel der Enquete-Kommission »Globalisierung«
Annelie Buntenbach

Assistent und Hausgenosse: Erinnerungen an eine vergangene Zeit
Erfried Adam

Hochschullehrer mit Herz, Seele und Verstand
Sibylle von Folkersamb

Wissenschaftler und Provokateur
Reinhard Hermle

Drei Säulen einer künftigen Demokratie
Ernst Ulrich von Weizsäcker

 

Zweiter Teil
Global Governance: Ein Politikmodell auf dem Prüfstand

Verlassene Baustellen – Global Governance im Zeichen des Krieges
Lothar Brock

Etablierte Weltwirtschaftsdiskurse und neue Governance-Muster in der globalen Ökonomie: Das Konzept des World Economic Triangle
Dirk Messner

Zaubertrank »Global Governance«? Eine diskursanalytische Annäherung
Marianne Beisheim und Achim Brunnengräber

Zwischen analytischen Chancen und politischen Ambivalenzen: Global Governance aus feministischer Sicht
Uta Ruppert

Zur Vereinbarkeit von nationaler Souveränität und internationaler Zusammenarbeit
Inge Kaul

 

Dritter Teil
Entwicklung und Frieden: Kontinuität, Wandel und Grenzen in wissenschaftlicher Analyse und politischer Verwirklichung

Entwicklungspolitik in einer sich globalisierenden Welt: Wichtige entwicklungspolitische Initiativen der Bundesregierung in den letzten vier Jahren
Michael Bohnet

Robert McNamara und die historische Kontinuität US-amerikanischer Entwicklungshilfepolitik
Rainer Tetzlaff

Panafrikanismus und Pan-Afrikanische Einheit: Dualität und Differenz zweier politischer Strömungen
Peter Meyns

Eine Welt voller neuer Kriege? Wider das Gerede »von Krieg und Kriegsgeschrei«
Volker Matthies

Demokratische Kontrolle der Streitkräfte bei militärischen Interventionen: Eine Herausforderung für Global Governance
Herbert Wulf

Primat des Regionalen: Die arabischen Staaten und Israel nach dem 11. September 2001
Volker Perthes

 

Vierter Teil
Nation – Kulturen – Menschenrechte: Reisen zwischen Realität und Visionen

Zurück zur deutschen Nation oder hin zur Republik?
Dieter Oberndörfer

Interkulturelle Dialoge angesichts kultureller Globalisierung: Plädoyer für eine Reorientierung
Dieter Senghaas

Negative und positive Menschenrechte und ihre Erfassung durch Indikatoren
Paul Streeten

Der Wissenschaftler als Reisender – Ein Essay zum wissenschaftlichen Reisetrieb, seinem Nutzen und Erkenntniswert
Thomas Heberer

Auf utopischen Spuren in die Welt des 21. Jahrhunderts: Indizien aus den politikwissenschaftlichen Grundschulen
Kurt P. Tudyka

 

Anhang

Autorinnen, Autoren und Herausgeber

AKTUELLES

Von der Agenda 2030 zum Politikwandel. Narrative, Anreize und Strukturen

ANKÜNDIGUNG

Wie können die Bundesländer ressortübergreifende Zielvorstellungen für die SDGs entwickeln? Braucht ein Politikwechsel neue Strukturen? Wie kann ein positives Narrativ den Politikwechsel begleiten? Expertinnen aus den Administrationen und Parlamenten der Bundesländer werden diese Fragen am 18./19. September im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung erörtern. Eine Teilnahme ist nur auf persönliche Einladung möglich.

:weitere Infos hier

sef: JAHRESBERICHT 2017 erschienen

Auch im Jahr 2017 hat die sef: Menschen und Initiativen rund um den Globus aufgespürt und miteinander in Dialog für Frieden, nachhaltige Entwicklung, soziale Gerechtigkeit und den Respekt der Menschenwürde gebracht. Der Jahresbericht fasst die zentralen Ergebnisse unserer Veranstaltungen noch einmal zusammen und gibt einen Überblick über unsere Publikationen und Finanzausgaben.

:weitere Infos hier

sef: STELLENAUSSCHREIBUNG

Die Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine wissenschaftliche Referentin/einen wissenschaftlichen Referenten (Vollzeit). Hauptaufgabengebiete sind die Konzeption sowie die inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen (Projektleitung), die inhaltliche Betreuung von sef: Publikationen und die Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit. Die Bewerbungsfrist endet am 1. August 2018.

:weitere Infos hier

How to defend digital rights?

BERICHT ERSCHIENEN

Die Freiheit des Internets ist in vielen Staaten durch Einschränkungen der Netzneutralität oder das Abschalten einzelner Anwendungen eingeschränkt. Aber es gibt Hoffnung. In verschiedenen Weltregionen mobilisiert sich die Zivilgesellschaft um Netzneutralität zu schützen. Über die Erfahrungen von Netzaktivisten in verschiedenen Weltregionen diskutierte die sef: mit ´Gbenga Sesan aus Nigeria und Thomas Lohninger aus Österreich beim Deutsche Welle Global Media Forum 2018.

Lesen Sie die wichtigsten Diskussionsergebnisse in unserem Bericht nach!

:weitere Infos hier

sef: insights 5-6|2018

NEUERSCHEINUNGEN

Wie können lokale Medien zu friedvollen Gesellschaften beitragen? Im Rahmen des Berliner Sommerdialogs erklären Rev. Geraldine Fobang aus Kamerun und Dr. William Tayeebwa aus Uganda die Herausforderungen und Chancen für friedensorientierten Journalismus. 

Lesen Sie die Interviews als sef: insights oder schauen Sie sie als Video an!

:weitere Infos hier