Dr. Steffen Angenendt
geb. 1958, Studium der Wirtschaftswissenschaft und Politikwissenschaft an den Universitäten Köln und Berlin; Senior Associate der Forschungsgruppe „Globale Fragen“ der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin

Dr. Carolin Baedeker
geb. 1969, Studium der Geographie an der Universität zu Köln; stellvertretende Forschungsgruppenleiterin der Forschungsgruppe 4 „Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren“, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie GmbH

Dr. Felix S. Bethke
geb. 1980, Studium der Politikwissenschaft an den Universitäten Duisburg und Frankfurt am Main; Post-Doc Fellow am Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research, Universität Duisburg-Essen

Dr. Magdalena Bexell
geb. 1974, Studium der Politikwissenschaft an der Universität Lund und an der UC Berkeley; Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin der Politikwissenschaft, der Internationalen Beziehungen sowie der Entwicklungsstudien, Universität Lund

Lisa Marie Borrelli
geb. 1988, Studium der Sozialwissenschaften, Europäischen Studien und Kommunikation für Entwicklung an den Universitäten Köln und Malmö; Doktorandin am Institut der Soziologie, Bern

Wenke Brückner
geb. 1989, Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institute for International Peace and Security Law, Universität zu Köln

Dr. Michael Dauderstädt
geb. 1947, Studium der Mathematik, Ökonomie und Entwicklungspolitik an der RWTH Aachen, ENSAE Paris und DIE Berlin; Geschäftsführer des Verlages J.H.W. Dietz Nachf., Bonn

Dr. Susanne Dröge
geb. 1967, Studium der Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Kiel und der University of Warwick; Leiterin der Forschungsgruppe „Globale Fragen“ der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin

Prof. Dr. Lorenzo Fioramonti
geb. 1977, Studium der Philosophie, Ökonomie und Politikwissenschaft an den Universitäten Rom und Siena; Professor für Politische Ökonomie und Direktor des Centre for the Study of Governance Innovation an der Universität Pretoria

Prof. Dr. Noemi Gal-Or
geb. 1951, Studium der Politikwissenschaft, Französischen Literatur, Linguistik, Internationalen Beziehungen und des Internationalen Rechts sowie Rechtswissenschaften an den Universitäten Tel Aviv, Genf und Vancouver; Professorin für  Politikwissenschaft und Internationales Recht an der Kwantlen Polytechnic University; praktizierende Anwältin für kanadisches und internationales Recht

Dr. Peter Gill
geb. 1947, Studium der Politikwissenschaft an den Universitäten London und Essex; Honorary Senior Research Fellow an der Universität Liverpool

Dr. Maja Göpel
geb. 1976, Studium der Medien-Planung, -Entwicklung und -Beratung an den Universitäten Siegen, Sevilla, und Fribourg; Leiterin des „Büro Berlin“ des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie GmbH

Prof. Dr. Volker M. Heins
geb. 1957, Studium der Politikwissenschaft, Philosophie und Romanistik an den Universitäten Bonn, Frankfurt und Florenz; Wissenschaftlicher Leiter des Bereichs „Interkultur“ am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI); Leiter des Forschungsbereichs 2 „Globale Kulturkonflikte und transkulturelle Kooperation“ des Käte Hamburger Kollegs/Centre for Global Cooperation Research, Universität Duisburg-Essen; außerplanmäßiger Professor der Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum

PD Dr. Jochen Hippler
geb. 1955, Studium der Sozialwissenschaften an den Universitäten Duisburg und Hamburg; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Entwicklung und Frieden (INEF), Universität Duisburg-Essen

Dr. Kerstin Krellenberg
geb. 1977, Studium der Umweltwissenschaften an der Hochschule Vechta; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), Leipzig

Prof. Dr. Christa Liedtke
geb. 1964, Studium der Biologie und Evangelischen Theologie an den Universitäten Essen und Bonn; Gastprofessorin an der Folkwang Universität der Künste in Essen, Nachhaltigkeitsforschung im Design (Fachbereich Industrial Design); Leiterin der Forschungsgruppe 4 „Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren“ am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH

Prof. Dr. Roger Mac Ginty
geb. 1970, Studium der Politikwissenschaft und Philosophie an den Universitäten Belfast und Lancaster; Professor für Friedens- und Konfliktforschung, Universität Manchester

Monika Onken
geb. 1987, Studium der Internationalen Entwicklung und der Friedens- und Konfliktforschung an den Universitäten Wageningen und Uppsala; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am National Centre of Peace and Conflict Studies, Universität Otago

Malgorzata Polanska
geb. 1983, Studium der Politikwissenschaft, Internationalen Beziehungen und Lateinamerikanischen Studien in Polen, Dänemark und Mexiko; Doktorandin am Humanitarian and Conflict Response Institute, Universität Manchester

Silvia Popp
geb. 1983, Studium der Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft an den Universitäten Potsdam und Bergen; Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe „Globale Fragen“ der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin

Patricia Rinck
geb. 1987; Studium der European Studies an der Universität Magdeburg und der Brunel Universität West London sowie der Internationalen Beziehungen und Entwicklungspolitik an der Universität Duisburg-Essen; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research, Universität Duisburg-Essen

Marc Saxer
geb. 1973, Studium der Rechtswissenschaften und Politikwissenschaft an den Universitäten Mannheim, Massachussetts, Hamburg und Berlin; Leiter der Friedrich-Ebert-Stiftung in Neu-Delhi

Christian Scheper
geb. 1980, Studium der Politikwissenschaft und Internationalen Beziehungen an den Universitäten Münster, Twente und Exeter; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Entwicklung und Frieden (INEF), Universität Duisburg-Essen

Dr. Niklas Schörnig
geb. 1972, Studium der Politikwissenschaft und der Volkswirtschaftslehre an der Goethe-Universität Frankfurt; Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Frankfurt

Dr. Isak Svensson
geb. 1974, Studium der Friedens- und Konfliktforschung an der Universität Uppsala; außerordentlicher Professor am Lehrstuhl für Friedens- und Konfliktforschung, Universität Uppsala

Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Tomuschat
geb. 1936, Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und Montpellier; Professor em. für öffentliches Recht, insbes. Völker- und Europarecht, an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin; Präsident des OSZE-Gerichtshofs

Christine Unrau
geb. 1983, Studium der Regionalwissenschaften Lateinamerika an der Universität zu Köln; Research Assistant am Forschungsbereich 2 „Globale Kulturkonflikte und transkulturelle Kooperation“ des Käte Hamburger Kollegs/Centre for Global Cooperation Research, Universität Duisburg-Essen

Angar Verma
geb. 1987, Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn und Köln; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for International Peace and Security Law, Universität zu Köln

Dr. Kirsten Westphal
geb. 1969, Studium der Politikwissenschaft; Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe „Globale Fragen“ der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin

AKTUELLES

Von der Agenda 2030 zum Politikwandel. Narrative, Anreize und Strukturen

ANKÜNDIGUNG

Wie können die Bundesländer ressortübergreifende Zielvorstellungen für die SDGs entwickeln? Braucht ein Politikwechsel neue Strukturen? Wie kann ein positives Narrativ den Politikwechsel begleiten? Expertinnen aus den Administrationen und Parlamenten der Bundesländer werden diese Fragen am 18./19. September im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung erörtern. Eine Teilnahme ist nur auf persönliche Einladung möglich.

:weitere Infos hier

sef: JAHRESBERICHT 2017 erschienen

Auch im Jahr 2017 hat die sef: Menschen und Initiativen rund um den Globus aufgespürt und miteinander in Dialog für Frieden, nachhaltige Entwicklung, soziale Gerechtigkeit und den Respekt der Menschenwürde gebracht. Der Jahresbericht fasst die zentralen Ergebnisse unserer Veranstaltungen noch einmal zusammen und gibt einen Überblick über unsere Publikationen und Finanzausgaben.

:weitere Infos hier

sef: STELLENAUSSCHREIBUNG

Die Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine wissenschaftliche Referentin/einen wissenschaftlichen Referenten (Vollzeit). Hauptaufgabengebiete sind die Konzeption sowie die inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen (Projektleitung), die inhaltliche Betreuung von sef: Publikationen und die Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit. Die Bewerbungsfrist endet am 1. August 2018.

:weitere Infos hier

How to defend digital rights?

BERICHT ERSCHIENEN

Die Freiheit des Internets ist in vielen Staaten durch Einschränkungen der Netzneutralität oder das Abschalten einzelner Anwendungen eingeschränkt. Aber es gibt Hoffnung. In verschiedenen Weltregionen mobilisiert sich die Zivilgesellschaft um Netzneutralität zu schützen. Über die Erfahrungen von Netzaktivisten in verschiedenen Weltregionen diskutierte die sef: mit ´Gbenga Sesan aus Nigeria und Thomas Lohninger aus Österreich beim Deutsche Welle Global Media Forum 2018.

Lesen Sie die wichtigsten Diskussionsergebnisse in unserem Bericht nach!

:weitere Infos hier

sef: insights 5-6|2018

NEUERSCHEINUNGEN

Wie können lokale Medien zu friedvollen Gesellschaften beitragen? Im Rahmen des Berliner Sommerdialogs erklären Rev. Geraldine Fobang aus Kamerun und Dr. William Tayeebwa aus Uganda die Herausforderungen und Chancen für friedensorientierten Journalismus. 

Lesen Sie die Interviews als sef: insights oder schauen Sie sie als Video an!

:weitere Infos hier